Zum Inhalt Zum Hauptmenü

Category: Innovation

Innovative Partnerschaft: Lokale Nachrichten in den Trierer Bussen

Die zukunftsweisende Partnerschaft von den Stadtwerken Trier, unserem Zentralen Marketing und der Redaktion des Trierischen Volksfreunds verbindet lokale Nachrichten mit öffentlichem Nahverkehr. Seit Beginn des Jahres 2024 macht diese Kooperation das Stadterlebnis für Einwohner und Besucher in den Bussen der Stadt Trier interessant und inhaltsreich. Diese Zusammenarbeit zielt darauf ab, die Öffentlichkeit auf eine neue Art und Weise zu erreichen und die Verbreitung von lokalen Nachrichten und Informationen zu fördern.

Ein Schwerpunkt dieser Zusammenarbeit liegt auf den modernen Monitoren in den Bussen der Stadtwerke Trier, die sukzessive mit den aktuellen Schlagzeilen des Volksfreunds zu lokalen Ereignissen und sportlichen Highlights bespielt werden. Die Inhalte werden dabei dynamisch aus dem RSS-Feed der Redaktion ausgelesen und in Echtzeit auf den Bildschirmen präsentiert. Außerdem bewirbt das Zentrale Marketing die neuesten Produkte des Unternehmens, wie etwa die Whatsapp und News-App, mit einem QR-Code auf den Monitoren. Mit 180 Ausspielungen pro Tag erreichen diese Werbebotschaften ein breites Publikum und schaffen eine hohe Sichtbarkeit für die beworbenen Produkte.

“Diese Kooperation ist eine weitere Gelegenheit, den Trierischen Volksfreund nach vorne zu bringen und unsere journalistische Arbeit Menschen näherzubringen, die wir bisher nicht oder kaum erreichen“, sagt Volksfreund-Chefredakteur Thomas Roth. Und weiter: „Wir erhoffen uns von dieser Aktion, neue Zielgruppen bei Ihren Fahrten durch Trier zu erreichen. Wir stellen bewusst Produkte wie WhatsApp und News-App in den Blickpunkt und machen damit deutlich: Wir sind digital auf vielen Kanälen unterwegs und bieten mehr, als viele vermuten.“

Diese erfolgreiche Zusammenarbeit soll nun auf die interaktiven Bildschirme an den zentralen Bushaltestellen in Trier ausgeweitet werden, was einen weiteren Quantensprung in der Reichweite und Wirksamkeit der Partnerschaft bedeutet. Der Start dieser Erweiterung wird voraussichtlich im zweiten Quartal erfolgen und verspricht eine noch größere Präsenz für die beworbenen Produkte sowie eine verbesserte Informationsversorgung für die Öffentlichkeit.

“Die Möglichkeit, Redaktions-Schlagzeilen und Werbung für unsere digitalen Produkte in Bussen der Stadt Trier auszuspielen, gibt uns eine ganz neue Chance auf Menschen zuzugehen. Wir erhoffen uns durch diese Kooperation eine signifikante Steigerung unserer Präsenz und betrachten diese Kooperation als Pilotprojekt, um auch mit anderen Verkehrsträgern ins Geschäft zu kommen”, sagt Dr. Klaas Michel, Leiter des Zentralen Marketings.

Dieser Kooperationsansatz könnte nur der Auftakt zu weiteren Partnerschaften sein, da bereits Gespräche mit dem Öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) in den umliegenden Landkreisen rund um Trier sowie im Saarland eingeleitet sind. Diese potenziellen Erweiterungen würden die Reichweite der Kooperation erheblich steigern und die Sichtbarkeit für lokale Nachrichten und Werbebotschaften in einem noch größeren geografischen Gebiet erhöhen.

Die Vorteile dieser Kooperation liegen auf der Hand: eine hohe Sichtbarkeit der beworbenen Produkte, eine konstante Präsenz in der Öffentlichkeit und eine breite Zielgruppe, die durch diese innovativen Werbe- und Informationskanäle erreicht wird. Durch die Zusammenarbeit von Stadtwerken, Zentralem Marketing und Redaktion wird eine Win-Win-Situation geschaffen, die sowohl den Bürgern als auch den beteiligten Unternehmen zugutekommt und das Stadterlebnis in Trier auf ein neues Niveau hebt.

Barrierefreiheit